Wie ich zur Aloe kam

Wie ich zur Aloe kam

Wie ich zur Aloe Vera kam und meine ersten Erfahrungen
Als Physiotherapeutin bin ich es gewöhnt, daß meine Patienten oft ihre eigenen Salben und Cremes zur Behandlung mitbringen. Aber im Herbst 2010 ist meine Nase auf eine echte Herausforderung gestoßen. Eine Patientin brachte eine Massagecreme mit, deren Geruch mich fast umhaute. Und egal wie sehr ich mir danach die Hände wusch, der Geruch war sehr anhänglich, zumindest hatte ich den Eindruck.
Kein Grund auf die Produkte neugierig zu werden!
Oder doch?
In ihre äußerst direkten Art meinte sie in einer der folgenden Behandlungen das meine Daumen klingen würden, als bräuchte ich selbst Therapie. So kamen wir in’s Gespräch und ich zur Aloe.
Ich hatte mich für das Gel Freedom entschieden, eben weil ich meinen Bewegungsapparat unterstützen wollte.
Das war im November 2010.
Mein Wissen über die Aloe war anfangs gering, ich hatte dunkel im Hinterkopf das es ein Gemüse ist.
Deshalb trank ich es während meines Fastens im November weiter.
Ich bemerkte in diesen Tagen zweierlei.
1. Ich fror nicht so arg wie sonst, während des Fastens.
2. Meine Augen wurden nicht so quittegelb wie sonst (Ich habe einen Mb. Meulengracht, der geht,unter anderem, oft mit gelben Augen einher)
Nach Fastenende stellte ich fest- meine gelben Augen waren fast normal weiß und blieben es-bis heute, ausser, ich faßte oder habe enormen Stress.
Das gab den Ausschlag, egal was noch passieren würde, allein das war Grund genug die Aloe weiterzutrinken. Da war pure Eitelkeit im Spiel, denn seien wir mal ehrlich, was denken wir denn als erstes, wenn uns jemand mit gelben Augen über den Weg läuft -ganz klar- das letzte Glas am Vorabend war zu viel, oder?
Aber zurück zum Thema.
Nach weiteren 8 Wochen bekamen meine Milien – für alle Nichtwisser, das sind die weißen Griesskörner, die nur vom Hautarzt oder der Kosmetikerin per Skalpell etc. entfernt werden können, einen roten Rand -sehr dekorativ, muß ich schon sagen.
Was war das denn jetzt?
Ich kratzte ein wenig und drückte und sie gingen auf, ganz einfach . Tss, 25 Jahre Quälerei bei der Kosmetik und dann das…
Lag das an der Aloe? Waren meine kleineren und größeren Problemchen mit der Haut, den Gelenken etc. Mangelsymptome?
Ich begann mich über die Aloe zu informieren -im Netz, auf Infoveranstaltungen, in Büchern und letztendlich führte es dazu, daß ich meinen Ernährungstrainer/- Coach machte, den ich im Juni 2012 abschloss.
Mittlerweile nutzen wir alle die Aloe Gele-praktischerweise hat jedes Familienmitglied einen anderen Geschmack, sodas wie immer alle 4 Gele gekühlt im Eisschrank haben 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.